3. Stammeinlagen durch Bareinzahlung oder Sachübernahmen

Die GmbH hat ein Grundkapital («Stammkapital»).

Gemäss Art. 777c OR muss bei der Gründung für jeden Stammanteil eine dem Ausgabebetrag entsprechende Einlage vollständig geleistet werden. Im Übrigen sind die Vorschriften des Aktienrechts entsprechend anwendbar für:

  • die Angabe der Sacheinlagen, der Sachübernahmen und der besonderen Vorteile in den Statuten;
  • die Eintragung von Sacheinlagen, Sachübernahmen und von besonderen Vorteilen ins Handelsregister
  • die Leistung und die Prüfung der Einlagen.