3. Kollektiv- und Kommanditgesellschaft

Die Kollektiv- und Kommanditgesellschaft unterliegen in Bezug auf ihr Auftreten gegenüber Dritten weitgehend den gleichen Regeln. Beide können, obwohl es keine juristische Personen sind, unter ihrer Firma gegenüber Dritten Rechte erwerben und Verpflichtungen eingehen, sie können klagen und beklagt werden.

Die Gesellschaft kann gemäss Art. 562 OR unter ihrer Firma Rechte erwerben und Verbindlichkeiten eingehen, vor Gericht klagen und verklagt werden.

Die Kollektiv- und die Kommanditgesellschaft werden in Bezug auf ihre Vertretung gegenüber Dritten gleich behandelt wie juristische Personen.

Wird eine Kollektiv- oder Kommanditgesellschaft gültig verpflichtet, müssen die Gläubiger sich zwar zuerst an die Gesellschaft halten. Reicht das Gesellschaftsvermögen nicht aus, haften die Gesellschafter solidarisch mit ihrem ganzen Vermögen.