I. Grundlagen

In der Krise ändert sich alles; Verwaltungsräte, die bisher eine eher passive Rolle gespielt haben, sind gefordert. Die Krise ist ja auch durch ein Verhalten der aktiven Verwaltungsräte entstanden.

Die Pflichten des Verwaltungsrats in der Krise, deren Unterlassung zu seiner Verantwortlichkeit führen kann, lassen sich am einfachsten chronologisch darstellen:

  • Analyse des Ist-Zustands als Voraussetzung für einen Beschluss; Entscheid darüber, ob eine Sanierung möglich ist;
  • Rettungsversuch, allenfalls unter Einbezug der Aktionäre; 
  • Benachrichtigung des Richters bei Überschuldung; Konkurs, Nachlassstundung, allenfalls Konkursaufschub.