3. Rangrücktritt

Ist eine Aufwertung von stillen Reserven nicht möglich, kann die Benachrichtigung des Richters und somit der Konkurs dann unterbleiben, wenn Gläubiger im Rang zurücktreten. Der Rangrücktritt bedeutet, dass die Gläubiger erklären, ihre Forderungen im Konkurs der Gesellschaft erst dann geltend zu machen, wenn alle anderen Gläubiger gedeckt sind. Sie treten hinter den dritten Rang zurück, daher der Begriff «Rangrücktritt». Diese Forderungen werden bei der Berechung der Überschuldung resp. des Kapitalverlusts wie Eigenkapital behandelt (faktisches Eigenkapital).