9. Börsenkotierte und nicht börsenkotierte Aktien

Börsenkotierung Begriff:

Art. 2 lit. f finfraG definiert den Begriff der Kotierung als “Zulassung zum Handel an der Haupt- oder Nebenbörse.” Das Handelsreglement der SIX Swiss Exchange regelt die Voraussetzungen der Zulassung in Ziff. 3 und fordert die Erfüllung folgender vier Punkte:

  • Bewilligung als Effektenhändler oder ausländisches Börsenmitglied
  • Teilnahme an einer Clearing- und Settlement-Organisation
  • Kaution
  • Anbindung an das Börsensystem

Relevanz:

  • Übertragung von Aktien
  • Rechnungslegung
  • Minder-Bestimmungen
  • Umstrukturierung/Übernahmevorschrift