2. Stiftung

Die Stiftung ist eine juristische Person. Sie ist aber keine Körperschaft und hat keine Mitglieder. Die Stiftung ist ein juristisch verselbständigtes Vermögen.

Der Zweck wird durch den Stifter des Stiftungsvermögens bestimmt. Ausgeführt wird der Zweck der Stiftung durch den Stiftungsrat. Dieser ist aber an die Vorgaben des Stifters gebunden. Die Stiftung hat (je nach Betrachtungsweise) den Nachteil oder den Vorteil, dass sie relativ statisch und unflexibel ist. Die Änderung des Stiftungszwecks ist praktisch unmöglich; zuständig dafür ist die Stiftungsaufsicht oder der Richter.

Unternehmensstiftung: Die Stiftung kann nach herrschender Lehre auch einen wirtschaftlichen Zweck verfolgen, eventuell nur als formellen Nebenzweck (neben einem nicht wirtschaftlichen Hauptzweck, zum Beispiel Förderung der Forschung etc.).

Personalfürsorgestiftungen: Eine grosse praktische Bedeutung kommt den Stiftungen als Rechtsform für Personalfürsorgestiftungen zu (BVG-Stiftungen).

Dokumentation: