a. Grundlagen

Die Genossenschaft hat eine institutionalisierte Zweiteilung in die Bereiche nicht-geschäftsführende und geschäftsführende Mitglieder. Die geschäftsführenden Mitglieder (Verwaltung) werden von der Genossenschafterversammlung gewählt. Bis auf Sonderregeln für die Fällung von Genossenschafterbeschlüssen gelten die Regeln des Aktienrechts.