I. Grundlagen

Bisher haben wir die Verhältnisse betrachtet, die zwischen der Gesellschaft und den Gesellschaftern resp. zwischen den Gesellschaftern unter sich bestehen. Sie werden dem Innenverhältnis zugeordnet.

Mit dem Begriff des Aussenverhältnisses umschreiben wir die Beziehungen zwischen der Gesellschaft resp. den Gesellschaftern und Dritten, die nicht zur Gesellschaft gehören oder die nicht in ihrer Funktion als Gesellschafter auftreten. Ein Aktionär, der seiner Aktiengesellschaft wie ein Dritter eine Sache liefert, ist Dritter; die Frage seiner Rechtsbeziehung zur Gesellschaft ist eine Frage des Aussenverhältnisses.