II. Substanzwertmethode

Die Substanzwertmethode stellt ausschliesslich auf die Bilanz ab. Die Ausgangslage für den Unternehmenswert bilden die in der Bilanz aufgeführten Posten des Umlauf- und Anlagevermögens. Dazu kommen die stillen Reserven abzüglich der latenten Steuern. Es wird also nicht auf den vergangenen oder künftigen Ertrag des Unternehmens abgestellt und auch nicht auf den vergangenen oder der zu erwatenden Free Cash-Flow. Der Vorteil dieser Methode liegt in ihrer einfachen Handhabung. Die Methode ergibt meist den Mindestpreis für ein Unternehmen. Der Nachteil der Methode besteht darin, dass sie sich nicht für gewinnträchtige Unternehmen eignet, da sie diese so zu niedrig bewertet werden.

Dokumentation:

Kommentare sind geschlossen.