c. Gesellschafterwechsel

Nach dispositivem Recht ist die Abtretung eines Gesellschafterrechts (altes Recht: in einem öffentlich zu beurkundenden Vertrag) in einfacher Schriftlichkeit an einen neuen Gesellschafter zulässig, wenn die Gesellschafterversammlung der Abtretung zustimmt (Art. 786 OR).

Die Statuten können die Abtretungsmöglichkeit beliebig erschweren oder ganz ausschliessen, oder erleichtern bis zur freien Abtretbarkeit (Art. 786 Abs. 2 OR).

Diese uneingeschränkten Vinkulierungsmöglichkeiten sind einer der Vorteile der GmbH gegenüber der Aktiengesellschaft.