d. Gesellschafterwechsel

Ein Genossenschafterwechsel im Sinne einer Übertragung der Mitgliedschaftsrechte von einem Genossenschafter zum anderen ist ausgeschlossen (Art. 849 OR). Soll der eine Genossenschafter den anderen ablösen, hat dies durch Austritt des einen und durch Eintritt des anderen zu erfolgen. Eine Ausnahme können landwirtschaftliche Genossenschaften bilden, bei denen die Mitgliedschaft an ein Grundstück geknüpft ist und nicht an die Person des Eigentümers.