3. Verhältnis zu Dritten – Ist die Gesellschaft vertrags- und parteifähig?

Die einfache Gesellschaft kann nur im Namen der Mitglieder Verpflichtungen eingehen und Rechte ausüben. Klagen kann sie nur, wenn alle Gesellschafter als Kläger auftreten (beklagt kann jeder Gesellschafter werden, weil er solidarisch für die Gesellschaftsschulden haftet).

Die Kollektiv- und die Kommanditgesellschaft kann jeweils im eigenen Namen mit Dritten Verträge abschliessen; sie ist auch im Prozess aktiv- und passivlegitimiert. Sie hat aber, wie die einfache Gesellschaft, kein eigenes Vermögen, berechtigt sind immer die Gesellschafter gemeinsam.

 

Die juristische Person ist – wie im Innenverhältnis – auch im Aussenverhältnis voll rechts- und handlungsfähig. Sie tritt gegenüber Dritten ausschliesslich im eigenen Namen auf. Nur die Gesellschaft, nicht die Mitglieder, ist primär Dritten gegenüber haftbar.

Kommentare sind geschlossen.