2. Personengesellschaft oder juristische Person

Die Personengesellschaft hat keine Rechtspersönlichkeit. Es gibt in ihr keine Rechtsbeziehungen zwischen ihr und den Gesellschaftern; vielmehr sind die Gesellschafter unter sich vertraglich verbunden. Teilweise können Personengesellschaften unter ihrem Namen Verpflichtungen eingehen; berechtigt und verpflichtet sind aber immer nur die Gesellschafter.

Die juristische Person hat eine eigene Rechtspersönlichkeit sowohl gegenüber Dritten wie auch gegenüber den Mitgliedern. Die juristischen Personen sind fähig, eigene Rechte und Pflichten zu haben. Sie sind aller Rechte und Pflichten fähig, die eine natürliche Person haben kann (ausser Rechte und Pflichten, die ihrer Art nach nur natürlichen Personen zukommen können).