b. Vermeidung der Auflösung

Anders als die einfache Gesellschaft sind Kollektiv- und Kommanditgesellschaften oft Unternehmen, deren Beendigung zu einer Zerstörung wirtschaftlicher Werte führen würde. Die Auflösung dieser Gesellschaften beim Ausscheiden oder Konkurs eines Gesellschafters ist oft unvernünftig. Die Kollektiv- und Kommanditgesellschaften sind Träger von Rechten und Pflichten. Eine Neugründung der verbleibenden Gesellschafter müsste mit einem Übergang aller Rechte und Pflichten auf die neue Gesellschaft verbunden sein. Das Gesetz hat für die Kollektiv- und Kommanditgesellschaft Regeln geschaffen, welche die Folgen des Ausscheidens eines Gesellschafters mildern und zu einem Weiterbestehen der Gesellschaft führen (Art. 576 ff. OR).

Beim Ausscheiden des Gesellschafters durch Tod oder Austritt besteht die Gesellschaft weiter, wenn dieser Weiterbestand vor dem Ausscheiden im Gesellschaftsvertrag vereinbart worden ist (Art. 576 OR). Fehlt es an einer derartigen Vereinbarung, können der ausgeschiedene Gesellschafter (bei einem Austritt) oder seine Erben (bei seinem Tod) die Zustimmung erteilen, dass die Gesellschaft ohne sie weitergeführt werden kann.

Wird über einen Gesellschafter der Konkurs eröffnet (Art. 578 OR), können die anderen Gesellschafter diesen ausschliessen und abfinden, damit die Auflösung der Gesellschaft verhindert werden kann. Gleiches gilt, wenn ein Gesellschafter von seinem Kündigungsrecht Gebrauch macht oder die Auflösung aus wichtigem Grund verlangt: In diesen Fällen kann die Auflösung verhindert werden, wenn die übrigen Gesellschafter dem Richter beantragen, statt der Auflösung das Ausscheiden des kündigungswilligen Gesellschafters gegen Abfindung zu verfügen (Art. 577 OR).

Empfehlenswert ist es, die Austrittsregeln im Gesellschaftsvertrag festzulegen, eventuell sogar verbunden mit der Festlegung eines Mechanismus für die Festsetzung der Höhe der Abfindung.

Diese Regeln gelten sinngemäss auch bei der Zweimanngesellschaft. Nach dem Ausscheiden des einen Gesellschafters kann der andere unter den gleichen Voraussetzungen das Geschäft alleine fortsetzen (Art. 579 OR).