5. Die Haftung der Mutter gestützt auf aktienrechtliche Pflichten (insb. Durchgriff)

Aus der wirtschaftlichen Einheit von Mutter und Tochter kann sich eine Haftung aus Durchgriff ergeben, wenn die Mutter die Tochter rechtsmissbräuchlich einsetzt, z.B. wenn die Mutter die Tochter Geschäfte ausüben lässt, ohne dass die Tochter mit den für die Ausübung ihrer Geschäftsstätigkeit absolut notwendigen Geld- oder Sachmitteln ausgestattet ist.