1. Grundlagen

Auch der nicht-geschäftsführende Gesellschafter ist als Gesellschafter wirtschaftlich, oft auch ideell, mit seiner Gesellschaft verbunden. Der Gesellschafter, der nicht Mitglied der Geschäftsführung ist, hat ein Interesse daran zu wissen, wie es der Gesellschaft wirtschaftlich geht, welche Geschäftspolitik sie betreibt etc.

Diesem Wissen des nicht geschäftsführungsbefugten Gesellschafters kommt grosse Bedeutung zu, sicher dann, wenn er für Gesellschaftsschulden ganz oder teilweise haftet, aber auch dann, wenn er einen Teil seines Vermögens in die Gesellschaft investiert hat. Nicht zu unterschätzen ist auch das Bedürfnis des nicht geschäftsführenden Gesellschafters, Kenntnis von der Geschäftspolitik und den Geschäften seiner Gesellschaft zu haben, um zu wissen, ob diese seinen Vorstellungen entsprechen.

Kommentare sind geschlossen.