1. Grundlagen

Für das Mitglied einer Gesellschaft sind oft nicht nur die Verhältnisse in der Gesellschaft relevant, sondern auch die Person der anderen Mitglieder.

Gleiches gilt unter Umständen auch für die Gesellschaft selber, die möglicherweise bestimmte Personen nicht aufnehmen will. Die Fragestellung ist kontrovers und von grosser praktischer Bedeutung.

Eintritt: Kann in allen Gesellschaften frei geregelt werden (Ausnahme: Genossenschaft).

Gesellschafterwechsel und Austritt: Es bestehen unterschiedliche Regelungen. Die Fragestellung ist vor allem bei Personen relevant, die grosse Anteile an Gesellschaften halten, bei denen sie nicht aktiv teilnehmen können oder wollen. Ihr Vermögen ist blockiert, wenn sie nicht austreten oder ihren Gesellschafteranteil an einen Dritten veräussern können.